Insel-Hopping im nördlichen Golf von Thailand – Koh Samet und Koh Chang

Koh Samet, Koh Chang und die Inseln darum, Traumstrände in der Nähe von Bangkok – Was tun, wenn man nur noch ein paar Tage unterwegs ist und diese nicht in der lauten Hauptstadt Bangkok verbringen will? Genau, man fährt an den Strand, aber nicht ganz runter in den Süden. Im nördlichen Golf von Thailand gibt es einige Inseln, die unterschiedliche Gruppen von Touristen anziehen.


Koh Samet

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Koh Samet ist vor allem bei der thailändischen Bevölkerung sehr beliebt. Der Grund: es ist von Bangkok aus die mit Sicherheit am schnellsten zu erreichende Insel. Aber auch westliche Touristen, vor allem mit kleinerem Geldbeutel, haben Koh Samet längst für sich entdeckt. Die nur 7km lange Insel hat einen rustikalen und einheimischen Charme, solange man von den Luxusresorts auf der Westseite fortbleibt.

Schlimmer als diese Paläste, die ganze Strände blockieren sind eigentlich nur die Mücken, die auf Koh Samet in unendlicher Häufe anzutreffen sind. Vor allem in den Abendstunden sollte man sich gut gegen diese Monster schützen und auf keinen Fall auch nur einen der absolut genialen Sonnenuntergänge verpassen.

Wie komm ich da hin?

Mit dem Bus von Bangkoks Busbahnhof Ekkamai (East) kannst du direkt das Ticket nach Koh Samet buchen 10€ für Bus und Fähre zusammen. Das Busunternehmen ist staatlich und du wirst nicht beschissen.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Fähre: 5€
  • Gebühr Nationalpark Koh Samet (einmalig): 5€
  • Schlafen: Bambushütte ab 8€, Bungalow ab 10€
  • Essen: ab 2€
  • Bier: 2€

Koh Chang

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein gutes Stück größer als Koh Samet Ist die Elefanteninsel. Chang heißt Elefant, man vergleiche mit dem gleichnamige thailändischen Bier. Koh Chang ist ein großer grüner Klotz aus mehreren, dich mit Regenwald bewachsenen Bergen. Der Wald zieht sich meist runter bis ans Ufer ( siehe Titelbild ), was der Insel aus dem seichten Wasser bei Sonnenuntergang betrachten die schönsten Kulissen beschert. An den Stränden findet man eine bunte Mischung aus Unterkünften für jeden Geldbeutel direkt nebeneinander.

Lonely Beach (seit Jahren nicht mehr lonely) und White Sand Beach sind die bei Backpackern beliebtesten Orte auf der Karte. Die ganze Insel ist voll von kleinen Chill-Paradiesen also passiert es schnell, dass aus den geplanten 5 Tagen 2 Wochen werden. Es empfiehlt sich einen Roller auszuleihen, kostet ca 5-7€/Tag und damit die Insel zu erkunden. Die Achterbahn von Straße macht schrecklich spaß, ist aber auch Grund für die unzähligen Mumien, die du sehen wirst. Also versau dir nicht den Urlaub und fahr vorsichtig!

Wie komm ich da hin?

Auch hier kommst du am geschicktesten mit dem Bus vom Busbahnhof Ekamai (East) hin (6-8€) Am Schalter ist Koh Chang angeschrieben.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-30€
  • Fähre: 2-3€
  • Transport zum Strand: 2-4€
  • Schlafen: Dorm ab 3€, Bambushütte ab 9€
  • Essen: ab 1€
  • Bier: ab 1,50€

Koh Kut und Koh Mak

Südlich von Koh Chang gibt es ein paar weitere Inseln. Die beiden bekanntesten sind Koh Kut und Koh Mak. Beide zielen eher auf ein älteres und zahlungsfähiges Publikum. Dafür bekommt man dort leerere weiße Strände mit kristallklarem Wasser und abends mehr Ruhe. Du erreichst sie entweder mit dem Boot direkt von Trat auf dem Festland oder mit einem Boot von Koh Chang.


Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

2 Kommentare zu „Insel-Hopping im nördlichen Golf von Thailand – Koh Samet und Koh Chang

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑