Chiang Mai und Pai – Thailands ruhiger Norden

Langsamer, ruhiger und vollgepackt mit Tempeln und Kultur – Das ist der Norden Thailands, der mit seinen Städten Chiangmai, Chiangrai und dem Ort Pai begeistert. Wenn du genug hast von Strand und Meer und wenn du dich nach ein bisschen  mehr Authentizität sehnst, dann ist der Norden von Thailand genau das Richtige. Eingebettet in den Bergen und ewigen Wäldern gibt es außerhalb dieser Orte, von indigenen Stämmen bis hin zu zu heißen Quellen, viel zu sehen.


Chiang Mai

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von hier geht vermutlich dein Abenteuer im Norden Thailands los. Deinen Rucksack loswerden und erstmal ein bisschen durchatmen kannst du sehr gut in der Moon Muang Rd. Soi 6. Hier findest du Hostels, Guesthouses und auch ein paar teurere Hotels. Die Gasse befindet sich bereits im Zentrum der Stadt, das durch eine quadratische Stadtmauer umrahmt wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Allein innerhalb dieser Mauer findest du eine unglaublich hohe Anzahl an Tempeln und religiösen Monumenten in Hinterhöfen. Eine Wanderung durch das Zentrum von Chiang Mai führt dich entlang Tempel unterschiedlichster Art und Alter.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An Samstagen und Sonntagen verwandelt sich eine der zentralen Hauptstraßen im Zentrum zu einem Nachtmarkt, auf dem es alles vorstellbare zu erwerben gibt und sogar Performances aufgeführt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch außerhalb von Chiang Mai gibt es einiges zu erleben. Es ist ratsam, sich einen Roller auszuleihen und auf eigene Faust damit durch die Natur zu brausen. Unweit der Stadt in nordwestlicher Richtung gibt es eine bekannte Tempelanlage auf einem Berg, wo die Luft etwas kühler ist.

Eine halbe Stunde weiter dahinter befindet sich ein indigenes Dorf, das zwar mittlerweile auch dem Tourismus verfallen ist, jedoch seine Eigenheiten und Atmosphäre behalten konnte.

Wie komm ich da hin?

Chiang Mai ist das Dreh- und Angelzentrum des Nordens. Von der Busstation oder dem Bahnhof nimmst du am besten ein Songthaew, ein meist roter Pick-up mit Sitzbänken. Diese Sammeltaxis sind Chiang Mais Hauptverkehrsmittel. Die Fahrt vom Busbahnhof sollte hiermit nicht mehr als 50 Baht kosten, also ca 1,60€. Innerhalb der Stadt zahlt man meist nicht mehr als 20 Baht pro Fahrt.

Sicherheit

Wie in allen Städten, insbesondere an gefüllten Orten und abends ist ein bisschen auf deine Wertsachen zu achten. Ansonsten ist Chiang Mai ein absolut sicherer Ort.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Schlafen: Dorm ab 3€, DZ ab 6€
  • Essen: ab 1,50€
  • Bier: ab 1€

Pai

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Etwa zwei bis drei Stunden nördlich von Chiang Mai und einfach mit dem Bus zu erreichen liegt der kleine verschlafene Ort Pai. Platziert im hohen Norden Thailands, hat er seinen eigenen Rhythmus gefunden. Hier geht alles sehr gemächlich zu, die Menschen sind unglaublich nett und es herrscht eine familiäre Atmosphäre. All dies konnte Pai beibehalten, obwohl der kleine Ort sicher nicht mehr das gleiche ist, wie noch vor 10 Jahren. Mittlerweile ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle, und man findet mehr Bars, Restaurants und Unterkünfte als normale Wohnhäuser. Abends verwandeln sich die Straßen hier in Märkte, wo von Souvenirs über Streetfood bis Alkohol alles angeboten wird. Überall gibt es Outdoorangebote zu buchen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es gibt einen Hochseilgarten, Rafting, Tubing und Mountainbike-Touren. Wer lieber auf eigene Faust loszieht, der leiht sich am besten einen Roller aus und fährt die Hauptstraße Richtung Norden raus. Auf dem Weg kommt man bei einem Wasserfall vorbei, in dem man sich erfrischen kann. Weiter nördlich wird das Bergland höher, die Straßen kurvenreicher und die Menschen gucken einen immer verwunderter an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sicherheit

Pai ist sicher, aber auch hier kann es vorkommen, dass jemand nach deinen Wertsachen Ausschau hält. Besonders abends auf der vollen Marktstraße solltest du ein bisschen auf deinen Geldbeutel aufpassen.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-30€
  • Schlafen: Dorm ab 4€, DZ ab 10€, Bungalow ab 15€
  • Essen: ab 1€
  • Bier: ab 1€

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑