Penang und die Cameron Highlands – Malaysias Handel mit dem Tee

Malerische Hügel gefüllt mit Teeplantagen, eingebettet in einem der ältesten Regenwälder der Erde – Der Norden Malaysias ist berühmt für seinen Tee und seine riesigen Plantagen. Wo könnte man dies besser nachvollziehen, als an seinem Herkunftsort und der Stadt, wo er neben Gewürzen und Zinn gehandelt wurde.


Georgetown, Penang

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kilometerweit reicht die Brücke über das Meer vor Malaysias Westküste, bevor schließlich die Insel Penang näher rückt. Georgetown, die Stadt auf der Insel, spielte seit jeher eine große Rolle in Malaysia, da hier Handel im großen Stil betrieben wurde. Der Handel boomte und lockte mehr Händler aus dem gesamten asiatischen Raum an und prompt hatte sich die Kolonialstadt zu einer kulturell bunten Metropole entwickelt. Du findest in Georgetown Tempel sämtlicher Weltreligionen und das Zusammenleben scheint bis heute problemlos zu funktionieren. Den wohl beeindruckendsten Tempel, findest du am Hang des an die Stadt grenzenden Berges – Eine buddhistische Anlage mit stark chinesischem Einfluss in seiner Architektur.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer sich ein wenig erfrischen möchte, den zieht es auf den Gipfel des Berges. Dies dachten sich auch die Kolonialherren vor knapp 300 Jahren und erbauten dort ein hübsches Domizil für die heißen Sommer. Auch hier findest du Tempel diverser Glaubensrichtungen und schick angelegte Gärten, die zu Spaziergängen einladen.
Wenn du Georgetown nach Süden verlässt kommst du an Penangs Strände. Hier kannst du lange Wanderungen entlang der Küste unternehmen und umzingelt von bis zu zwei Meter langen Varanen baden gehen. Keine Sorge, die sind extrem scheu und haben mit ihren Vettern auf Komoro in Indonesien nichts gemein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie komm ich da hin?

Wenn du von Thailand anreist, bringen dich Busse ab der Grenze direkt nach Georgetown. Die Fahrt dauert ca 3-5 Stunden. Busse aus den Cameron Highlands brauchen etwa genau so lange.

Sicherheit

Georgetown ist sicher, dennoch solltest du deine Wertsachen besser in der Tasche oder im Rucksack mit dir führen. Es gibt Banden von Taschendieben, die versuchen, mit albernen Tricks an deinen Geldbeutel zu kommen. Malaysia ist ein größtenteils muslimisches Land. Mann und Frau sollten sich dessen bewusst sein, manche Art Kleidung kann missverstanden werden oder anstößig sein.

Insider-Tipps

  • Pass in öffentlichen Bussen auf deine Sachen auf!
  • Probiere die Foodcourts aus!

Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Schlafen: Dorm ab 3-6€
  • Essen: ab 1,50€
  • Bier: ca. 2,50€

Cameron Highlands

Cameron Highlands, Malaysia

Hier kommt der Tee her, der Penang unter anderem zu seinem Geld verhalf. Der Ort Tanah Rata Ist der Anlaufpunkt Nr. 1 für Rucksacktouristen in der wunderschönen Region. Es herrscht ein angenehmes Klima, wenn auch meist eine recht hohe Luftfeuchtigkeit. In allen vier Himmelsrichtungen bist du umgeben von Tee- und Erdbeerfeldern, sowie Regenwald.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durch diese uralten Wälder führen abenteuerliche Pfade, die bei Regen sehr rutschig und mitunter auch nicht ungefährlich werden können. Gutes Schuhwerk ist dann sinnvoll, wenn auch nicht überlebenswichtig, auf jeden Fall wirst du ordentlich eingesaut werden. Von einer Funkstation auf einem der Gipfel hast du eine gigantische Aussicht auf den Regenwald und die Teeplantagen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie komm ich da hin?

Von Georgetown kannst du den Bus nehmen. Unterkünfte bieten Direkttransfers an. Einmal aus der Stadt entflohen lässt es sich in Malaysia auch ganz wunderbar per Anhalter fahren.

Sicherheit

Die Cameron Highlands sind äußerst sicher. Die Locals hier wissen, dass die meisten Touristen der schönen Natur wegen kommen und nicht um ihren Reichtum zu verprassen.

Insider-Tipps

  • Innerhalb der Highlands und auch um wieder von dort weg zu kommen lohnt sich das Fahren per Anhalter. Die Menschen hier sind mega nett und werden dich mitnehmen.
  • Der Markt nahe der Busstation. Hier bekommst du die frischesten Früchte und leckerste Grillspeisen.
  • Erdbeeren, die blühen hier drei mal im Jahr und sind extrem lecker.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Schlafen: Dorm ab 4€ 
  • Essen: ab 1-2€
  • Bier: ab 2€

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑