China wie aus dem Bilderbuch – das antike Fenghuang

Backpacking ist manchmal wie Zeitreisen, man gelangt an Orte in denen die Zeit stillgestanden zu sein scheint – Dies ist auch der erste Eindruck, wenn man die alten und prächtig in Schuss gehaltenen Gassen von Fenghuang betritt. Und doch ist die Zeit hier alles andere als stehengeblieben. Abends zeigt die Altstadt ihr wahres Gesicht, aus den Gassen lärmt elektronische Musik während die Lasershow das Flussufer zittern lässt.


Was gibt’s da zu sehen?

IMG_1235.JPG

Alte Häuser in alten Straßen und Gassen. Es ist als wäre man in einem Märchen gefangen, man kommt bei einer Wanderung durch das Labyrinth von Fenghuang aus dem Staunen nicht mehr heraus, möchte alle zwei Meter Fotos schießen und findet überall neue Details, die einen verzaubern.

IMG_1271

Die ganze Altstadt befindet sich entlang des Ufers, wo sich Hotels, Restaurants und Bars niedergelassen haben. Am besten bist du hier zu Fuß unterwegs, alles befindet sich in Laufweite. Die Stadt Fenghuang lebt heutzutage vom Tourismus und das merkt man, über den Restaurants auf Höhe der Straße gibt es wenig nicht kommerziell genutzt Wohnraum.

IMG_1288.JPG

In den Gassen dahinter geht es gemütlicher zu, Menschen verkaufen Obst und andere Waren, Tempel verstecken sich hinter steinernen Mauern und es liegt ein Dunst von verbranntem Papier in der Luft.

IMG_1311.JPG

Fenghuang ist eine Stadt, die man auf einer Chinareise gesehen haben muss. Man teilt zwar insbesondere Abends die Stadt mit zahlreichen anderen Touristen, diese sind aber zu 99,9% chinesisch. Wundere dich also nicht, wenn du in mehreren Tagen keinen einzigen Westler triffst.


Wie komm ich da hin?

Mit dem Bus ist Fenghuang von vielen Städten zu erreichen. Busse von Guilin oder von Zhangjiajie gibt es stündlich, diese brauchen etwa 4-5 Stunden und kosten ca. 10€. Es gibt auch eine Busverbindung nach Chongqing, die dauert aber rund 10 Stunden. Der Busbahnhof ist etwa 2km nördlich vom Stadtzentrum. eine Fahrt dorthin kostet ca 1€ mit dem Motorrad-Taxi.


Sicherheit

Du könntest ins Wasser fallen oder von der Schönheit dieses Ortes geblendet werden.


Insider-Tipps

  • Die Unterkünfte am nördlichen Ufer sind günstiger und du schaust auf das schönere südliche Ufer.
  • In Clubs wirst du oft mit kostenlosem Bier gelockt, wenn du westlich aussiehst. Das ist zwar verstörend und politisch nicht korrekt, kommt aber günstig und die Clubs sind lustig.
  • Bier in einer Bar kostet schnell das Zehnfache eines Bieres aus dem Minimarkt.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-30€
  • Schlafen: Dorm ab 4€, DZ ab 10€, DZ mit Balkon zum Wasser ab 12€
  • Essen: 1-5€
  • Bier: 0,90-7€ (Laden vs. Bar)

Hast du Fragen oder Anregungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑