Hikes in und um Taipeh – Unglaubliche Natur, unweit Taiwans Hauptstadt

Von Taipeh ist es einfach, für wenige Stunden in die Natur zu entfliehen und frische Luft zu atmen. Sei es nur für einen Sonnenuntergang oder gleich für einen ganzen Tag mit definitiv müden Beinen am Abend, Taipeh ist der optimale Ausgangspunkt für etliche Hikes jeder Art. Hier präsentiere ich dir ein paar meiner Favoriten. Die ersten Drei eignen sich optimal für den Sonnenuntergang über Taipeh, die restlichen Hikes sind eher was für mehrere Stunden bis hin zu einem ganzen Tag.


Elephant Hill (象山)

IMG_3421

Xiang Shan oder auch Elephant Hill ist mit Sicherheit der bekannteste und auch einer der spektakulärsten Aussichtspunkte Taipehs. Unweit der gleichnamigen Endstation der Red Line, führt ein Weg über viele Stufen steil nach oben. Nach etwa 20 Minuten erreichst du die großen Felsblöcke auf denen Menschen sitzen und die Skyline von Taipeh bestaunen. Der kurze Hike lohnt sich definitiv auch tagsüber. Wer etwas weiter läuft, kommt an eine Gemütliche Überdachung, wo meist weniger los ist und die Aussicht nicht weniger schön ist.


Xian Ji Yan (仙迹岩)

IMG_3440

Wenn du deine Sonnenuntergänge gern für dich allein hast, bist du hier genau richtig. Dafür steigst du an der Jingmei (景美) Station der Green Line aus und läufst Richtung Berge. Vor den Bergen biegst du rechts ab und folgst der Straße 100 Meter bis es schließlich links über Stufen bergauf geht. Wenn du dem Weg folgst, kommst du an vielen schönen Aussichtspunkten vorbei und kannst auf der Terrasse eines Tempels die Sonne über Taipeh versinken sehen.


Battleship Rock (軍艦岩)

IMG_3445

Ein weiterer Ort für traumhafte Sonnenuntergänge ist der Battleship Rock, etwas nördlich von Taipeh. Den Namen hat der Felsen wegen seiner zerklüfteten Form. Hier ist unter der Woche wenig los und die Atmosphäre ist umwerfend. Du erreichst den Aussichtspunkt von der Qi Lian (唭哩) Station an der Red Line. Von dort geht es über Stufen bergauf zum Sportplatz einer Schule und weiter zum Battleship Rock. Man hat von hier einen 360 Grad Rundumblick.


Stinkyhead Mountain (臭頭山)

IMG_20170520_132715

Atemberaubende Aussichten und gefährlich anmutende Gradwanderungen machen den Stinkyhead zu einem Hikingparadies. Es ist nicht ein einziger Berg, sonder eher eine Landschaft, in der überall Wege in den Stein gemeißelt wurden, wo man eigentlich nicht entlang müsste. Das Arial hat knapp 10 Aussichtspunkte und man kann locker den ganzen Tag dort verbringen. Um hier hin zu kommen musst du nach Ping Xi (平溪) gelangen. Das geht auch mit den Öffis, dauert aber lange. Ich empfehle zu hitchhiken, das geht in Taiwan so einfach wie nirgendwo sonst und man kommt blitzschnell ans Ziel.


Teapot Mountain (茶壺山)

IMG_3444

Den Namen hat dieser Ort weil man, einmal auf dem Gipfel angekommen, durch einen Seiteneingang des Felses ins Innere und durch ein Loch in der Decke wieder nach draußen kommt. Die Aussicht von dem ca 600m hohen Berg ist einfach umwerfend, weil man an der Küste ist und ewig weit schauen kann. Wer hiernach noch nicht genug hat, kann auf der anderen Seite weiter zum nächsten Berg laufen und dahinter im großen Bogen zurück nach Jiufen (九份) wandern, welches definitiv auch einen Besuch wert ist. Jiufen ist mit dem Bus eine gute Stunde nordöstlich von Taipeh.


Caoling Historic Trail (草嶺古道)

IMG_3446

Definitiv ein etwas längeres und anstrengenderes Unterfangen – der Caoling Historic Trail. Man sollte hierfür 6-8 Stunden einplanen, je nach dem wie fit du bist, wieviele Stopps du wegen der genialen Aussicht einlegst und abhängig davon, wo du zur Küste hinab steigst. Der gut ausgeschilderte Weg führt dich quasi über eine Landzunge von der Nord- bis zur Ostküste. Man beginnt in Fulong (福隆), eine gute Stunde mit dem Zug von Taipeh. Wieder hinunter zur Küste bin ich damals auf Höhe von Daxi (大溪), welches auch einen Bahnhof hat. Alternativ kann man weiter nach Wai-Ao (外澳) hitchhiken, um dort am Strand zu chillen oder surfen zu lernen.


Yinhe Cave (銀河洞)

IMG_3443

Dieser Hike von ca. 4-6 Stunden führt dich durch die Außenbezirke von Taipeh aber gibt dir das Gefühl, dass du weit draußen im Ländlichen wärst. Am Ende der Green Line (Xindian 新店) folgst du erst dem Verlauf der Straße und hältst dich nach etwa einem Kilometer links, um zum Start dieses Hikes zu gelangen. Ein Taxi kann dich auch hierhin bringen. Von dort geht es steil bergauf, entlang des Yinhe Tempels, der in eine Höhle in der Felswand gebaut wurde, neben der ein Wasserfall in die Tiefe stürzt. Einfach unglaublich! Folgst du weiter dem Weg, läufst du durch Reisfelder und Wälder bis zur Maokong Gondelstation (貓空纜車). Von Hier kannst du entweder mit der Gondel zurück in die Stadt oder du läufst zu Fuß hinab bis du wieder in der Zivilisation bist.


Kennst du Hikes, dir hier auf keinen Fall fehlen sollten? Behalte sie nicht für dich und schreib einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑