Unawatuna – Der weniger authentische Strand von Sri Lanka

Der Strand ist vollgepackt, nachts verunstalten Laser den Himmel, die Preise sind höher als sonstwo und die Hälfte der Gäste spricht russisch – Unawatuna ist nicht gerade die echteste, noch ist es es die schönste Seite Sri Lankas. Wer sich jedoch ein wenig vom Hauptstrand entfernt und die Gegend um Unawatuna erkunden möchte, wird auch hier sein Glück finden.


Was gibt’s da zu sehen?

Der Hauptstrand und die Gegend dahinter sind nicht gerade mein Favorit. Am Strand säumen sich Restaurants und Bars, die spätestens abends mit lauter Musik und aggressiven Lichtshows versuchen, neue Gäste anzulocken. Dahinter befinden sich Hotels im mittleren und oberen Preissegment. Günstige Unterkünfte befinden sich eher am Waldrand weiter weg vom Wasser.

Die Gassen in Strandnähe sind, wie für diese Art Strände typisch, mit Souvenirläden und kleinen Supermärkten gefüllt, wobei auch hier die Preise deutlich höher als in anderen Gegenden sind. Grund ist das Publikum – Unawatuna zieht sehr viele Russen an und diese scheinen nicht ganz so knauserig zu sein. Gut für die hier lebenden Menschen, schlecht für arme Backpacker.

Weiter westlich gibt es einen weiteren Strand, den Jungle Beach. Hierfür muss man den kleinen Wegen aus dem Strandort heraus folgen, einen Hügel überqueren und prompt gelangt man zu einer winzigen und schönen Bucht, wo das Wasser 10 mal besser ist als in Unawatuna und der Strand viel feiner. Hier lässt es sich gerne den ganzen Tag verweilen.

Vom Jungle Beach kommt man auch ganz einfach zurück zur Hauptstraße, indem man einer kleineren Waldstraße zwei Kilometer folgt. Auf dem Weg zurück zum Unawatuna Strand kommt man an authentischeren Geschäften und Restaurants vorbei, in denen die Preise und die Qualität stimmen und die Locals breiter lächeln als irgendwo am Strand.


Wie komm ich da hin?

Von Colombo kannst du mit dem Zug oder mit dem Bus anreisen. Der Zug ist sehr zu empfehlen, weil die Gegend wunderschön und die Zugfahrt günstig ist. Außerdem entkommst du dem hektischen Verkehr in und um Colombo. Die Fahrt mit dem Zug kostet keine 2 Euro und dauert etwa 3-5 stunden. Aussteigen solltest du an der Unawatuna Railway Station. Von dort kannst du für einen Euro mit dem Tuktuk zu deiner Unterkunft fahren.


Sicherheit

Unawatuna ist eigentlich ein sicherer Strand mit einer gut entwickelten Infrastruktur. Die teils sehr wohlhabenden Gäste locken aber auch Taschendiebe an, man sollte also am Strand ein wenig auf seine Sachen aufpassen.


Insider-Tipps

  • Der Jungle Beach westlich des Hauptstrandes
  • Nicht zu lange hier bleiben, es gibt bessere Orte.

Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Schlafen: Bungalow ab 15€, ab 30€ weiter vorne am Strand
  • Essen: ab 3€ in den Restaurants am Strand, ab 1,50€ an der Hauptstraße
  • Bier: ab 4€ im Restarant, ab 2,50€ im Alcoshop

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑