Die weißen Strände von Port Barton, Palawan, Philippinen

Der kleine Ort Port Barton an der Nordwestküste von Palawan ist eine geniale Strandalternative zu El Nido, für alle, die den Touristenscharen entkommen möchten. Abgesehen von viel Natur und ausgezeichneten Stränden gibt es hier nicht viel zu sehen, was für manche der Grund ist, genau hier möglichst lange zu verweilen – Denn Port Barton strahlt eine unglaublich Ruhe aus und die perfekten Strände laden zu diversen Badeaktivitäten ein.


Was gibt’s hier zu sehen?

Port Barton ist für diejenigen geeignet, die stundenlang auf türkisblaue Meer hinausschauen können, ohne sich dabei zu langweilen. Am Strand lagern ein paar für die Philipinnen bekannten Bankas, mit denen die Fischer abends Fische fangen und tagsüber neugierige Touristen an die schönsten Buchten bringen. Direkt am Wasser findest du eine übersichtliche Anzahl Unterkünfte, die meisten davon im niedrigeren Preissegment.

In den zwei Straßen, die hinter den Unterkünften parallel zum Strand verlaufen spielt sich der Alltag der Einwohner von Port Barton ab. Fischer und Obsthändler verkaufen hier ihre Waren, morgens und Nachmittags wundert man sich über die hohe Anzahl Schulkinder und Abends suchen Backpacker nach alternativen authentischen Restaurants zwischen den Häusern.

Wenn man den Strand ein Stück weiter nach Norden läuft kommt man an rustikalere Strände, an denen abgesehen von ein paar Fischern keine Menschenseele mehr zu finden ist. Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass niemand hier ein Luxus-Resort gebaut hat. Möglicherweise ist es ein Segen für die Menschen hier, dass die meisten Touristen nach El Nido wollen.

Hinterm Strand befinden sich kleine, liebevoll in die Natur eingebettete Dörfer, zu denen man über kleine Brücken und Wege findet. Auch ein Wasserfall lässt sich dort besuchen. Aufregender als die Natur sind hier aber die Menschen, die äußerst gastfreundlich und neugierig sind.

Eine ca. einstündige Wanderung in die andere Richtung bringt dich an den „White Beach“. Der Weg dorthin ist mindestens genauso traumhaft wie der Strand selbst. Durch Palmenwälder und Felsformationen kommst du schließlich an die Traumkulisse, die nur schwer zu schlagen ist.

Eins meiner absoluten Highlights war die Sandbank ein paar hundert Meter vom Hauptstrand entfernt. Bei Flut verschwindet diese vollkommen und taucht erst Stunden später bei Ebbe wieder auf. Mit einem geliehenen Kayak kommst du schnell dort hin und wieder zurück. Wann hat man schon mal seine eigene Insel nur für sich allein?


Wie kommt man da hin?

Von Puerto Princessa fahren Busse und Minivans nach Port Barton. Je nach Angebot bist du 2,5 – 5 Stunden unterwegs. am günstigsten bist du sicher, wenn du mit dem steinalten Bus fährst, der 2-3 mal täglich Port Barton ansteuert. Die Fahrt selbst ist ein Abenteuer, denn die Straßen sind nicht überall befestigst und können nach heftigen Regenfällen sich in Schlammpisten verwandeln. Von El Nido aus, kommst du über den Ort Roxas einfach nach Port Barton, der nur 25 km entfernt an eine Kreuzung liegt.


Sicherheit

Port Barton ist sicher. Es gibt manchmal Strömungen im Meer, auf die man ein wenig achten sollte. Es gibt im Ort keine Klinik und kein Krankenhaus, wer sich also beim Klettern das Bein bricht, ist länger unterwegs, bis es repariert werden kann.


Kosten

  • Tagesbudget: 20-30€
  • Schlafen: Dorm ab 6€, DZ ab 15€
  • Essen: im Restaurant ab 3€, im Ort ab 1,50€
  • Bier: ab 1€

Insidertipps:

  • Spreche Einwohner der kleinen Dörfer an, ob sie dir eine Kokosnuss öffnen können. Einfacher kommst du nicht in Kontakt!
  • Sonnenuntergang von der Sandbank aus. 
  • Plane die Abreise 1-2 Tage vorher!  

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑