Wohin in Malaysia?

A2D1D45E-F5D8-414A-BD7C-8AAD67572D92 C3E79524-CECB-417A-822E-AF4B379BFF34
7E4F83D6-2D6C-4673-BCBB-E7FADE39F8F3 3F1DB42F-F045-4841-AA23-D703D17211C6.png

SEHENSWERTES  |  TRANSPORT  |  SICHERHEIT  |  KOSTEN  |  VISUM  |  KLIMA


Sitzen ein Muslim, ein Buddhist und ein Christ zusammen beim Abendessen… – Was wie der Anfang eines Witzes klingt, ist im kunterbunten Malaysia Realität. Hier leben Menschen unterschiedlichster Religionen friedlich zusammen. Auch wenn Malaysia größtenteils muslimisch ist und man dies auch in Alltag spürt, stehen hier Moscheen, Kirchen, Hindu- und buddhistische Tempel dicht beieinander.



Doch nicht nur das religiöse Leben hier ist farbenfroh. Kulinarisch ist das Land eine bunte Fusion aus südostasiatischer, chinesischer und indischer Küche. Essen gibt es an jeder Ecke, es gibt „foodcourts“, wo sich etliche Restaurants in einem Gebäude oder Zelt versammelt haben und auch westliche Restaurants.


Penang – Georgetown

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Britischen Kolonialflair strahlt die Stadt Georgetown auf der Insel Penang aus. Hier haben die Briten neben dem Einfluss auf die Stadt auch ein auf dem Berg gelegenes Domizil errichtet, um im Sommer den heißen Temperaturen zu entfliehen. Am Fuß des Berges steht ein riesiger, buddhistischer Tempel. Mehr…


OLYMPUS DIGITAL CAMERA
In den Cameron Highlands, kann man gleich für mehrere Tage verschnaufen. Die kühlere Luft und die unfassbar großen Teeplantagen laden zu langen Wanderungen ein. Erdbeeren sind hier ein großes Thema und nahezu alles wird Form und Farbe von Erdbeeren angeboten. Mehr…


Kuala Lumpur

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
In der Hauptstadt Kuala Lumpur trifft man auf die moderne Seite des Landes. Zwischen Skyscrapern, Shoppingmalls mit integrierten Themeparks und Straßen voll mit Bars kann man sich für ein paar Tage den Wahnsinn Malaysias einverleiben. Mehr…


Melaka

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die älteste niederländische Siedlung befindet sich in Melaka, recht weit südlich in Malaysia. Hier gibt es viele Überbleibsel aus der Kolonialzeit zu bestaunen, darunter das alte pinke Rathhaus und die malerischen Kanäle. Mehr…


Transport

Flugzeug: In Malaysia gibt es sechs internationale Flughäfen. Die drei wichtigsten sind Kuala Lumpur, Kota Kinabalu, und Penang. Auch Langkawi und viele andere Orte haben kleinere Flughäfen, die aber deutlich weniger frequentiert werden.

Bus: Es gibt Busse zwischen allen bedeutenden Städten und Ortschaften. Diese kosten in der Regel ca. 1-1,50€ pro Stunde Fahrzeit. Ich rate jedoch jedem, so viel wie möglich per Anhalter zu fahren. Nur in Taiwan geht das noch besser. Man wartet selten länger als 10 Minuten und ist meist schneller als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem lernt man so die Bevölkerung in nicht touristischer Atmosphäre kennen.

Zug: Auch Züge fahren durch Malaysia. Diese sind günstig und sicher und verbinden viele Orte, einschließlich Kuala Lumpur, Penang, die Cameron Highlands und Lankawi. Es gibt drei Sorten Züge: Die alten Tageszüge, die bequemen Nachtzüge und sogar die modernen und schnellen ETS-Züge. Es kann sich auf manchen Strecken lohnen, die Karten mehrere Tage im Voraus zu buchen, weil diese schnell ausgebucht sind.

Boot: Um auf die vielen kleinen Inseln zu kommen benötigst du natürlich ein Boot. Preise variieren logischerweise stark, abhängig von der Distanz und touristischer Beliebtheit.

Per Anhalter: das Mitfahren per Anhalter ist in Malaysia definitiv ein Option. Vor allem in den ländlichen Gegenden halten viele Fahrer gerne an und freuen sich über ein wenig Unterhaltung. Natürlich gilt hier, dass insbesondere Frauen vorsichtig sein sollten und generell ist das Mitfahren zu zweit sicherer.


Sicherheit

In größeren Städten ist etwas Vorsicht geboten. Hier gibt es Banden von Taschendieben, die mit den ausgefallensten Tricks arbeiten. Ich wurde Zeuge, wie einer dieser Halunken einem Freund eine imaginäre Spinnen aus dem Haar streichen wollte, während ein anderer versuchte seinen Rucksack zu öffnen. Abgesehen davon ist Malaysia ein sicheres Land. Sei einfach ein bisschen achtsam.


Kosten

  • Tagesbudget: 15-25€
  • Schlafen: Dorm ab 4€, DZ ab 10€
  • Essen: ab 1,50€
  • Bier: ab 2,50€ (normal in muslimischen Ländern)

Visum

  • Visa on arrival möglich
  • kostenlos
  • 3 Monate
  • Für die Region Sarawak auf Borneo wird ein separates Visum benötigt, dass 30 Tage gültig ist.

Die beste Reisezeit

  • Festland Ost: Jun – Aug
  • Festland West: Immer
  • Auf Borneo: Mär – Sep

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑