Wohin in Myanmar?

7136FA43-F83F-4485-8011-84D02C0D5C2C 3CA76192-5375-44F3-AE1A-AAC635AE78A9
C8FEE8EC-23D4-4E96-A766-000599C39977 F58D23F5-E074-4F77-AF29-1721F20EC996
A2C97217-3B40-4FB0-88EF-8F49B129B949 1C33529C-E114-4CE5-B242-B918D809F1A9
75B7BE63-8681-43D8-8CC7-1E8B8A96919F 6823E7F1-9215-4AF5-B57B-620A27A09735

SEHENSWERTES  |  TRANSPORT  |  SICHERHEIT  |  KOSTEN  |  VISUM  |  KLIMA


Magisch, untouristisch und ein bisschen widersprüchlich – Das ist Myanmar, ein Land durch seine traurige Geschichte und leider nun auch Gegenwart immer wieder mal durch die deutschsprachige Medienlandschaft wandert. Erst seit wenigen Jahren wieder für Touristen zugänglich, entwickelt Myanmar sich rasant weiter. Nicht überall geschieht diese Entwicklung so rasch, denn das Militär hält weiterhin vielerorts seine Hände über Myanmar.



Wer ein Land in Asien bereisen möchte, in dem ehrliche Gastfreundschaft nach wie vor eine der wichtigsten Tugenden ist, wo die Neugier über Fremde noch stärker als das Interesse an ihrem Geld ist und wo viele Dinge noch nicht ganz so einfach funktionieren wie in den besser entwickelten Ländern nebenan, der wird in Myanmar einen Vergnügungspark für die Sinne finden, der schwierig mit irgendeinem anderen Land zu vergleichen ist.


Yangon

ABFB2847-BE48-4382-BD40-58932E1C78F3

Das Leben in Yangon, der einstigen Hauptstadt des Landes, hat eine ganz andere Geschwindigkeit als im Rest des Landes. Zwar ist auch hier alles sehr gemütlich im Vergleich zu Nordostasien, zur Ländlichen Seite von Myanmar stellt Yangon jedoch einen harten Kontrast dar. Die Stadt ist vollgepackt mit Tempeln und Heiligtümern, riesigen Märkten und vielen Kolonialbauten aus der britischen Kolonialzeit.

Bago

810CB4A8-6AE1-4709-BB56-6C64AC51AE9B

Wie etwa jede Stadt, war auch Bago schon einmal Hauptstadt Myanmars. Hier findest du die höchste Stupa des Landes und eine schier unfassbare Anzahl an riesigen Monumenten mitten im Dschungel. Die Stadt ist nicht schön, aber die Tour durch die umliegenden Felder solltest du dir nicht entgehen lassen.

Der Golden Rock

8143A303-5D18-44C6-9183-8F8E38C7A330

Bekannt aus jedem Bilderband über asiatische Sehenswürdigkeiten, ist der Golden Rock bei Kyaikto absolutes Pflichprogramm bei einer Reise nach Myanmar. Majestätisch ruht der riesige Fels auf einem Vorsprung und lockt jedes Jahr Scharen an Pilgern und Touristen an. Eine nächtliche Wanderung bringt dich bei Sonnenaufgang auf die Spitze des Berges.

Bagan

1F7A522F-17F9-44B5-B7AC-C16A4F07D166

Ein Meer von Tempeln, Ruinen und Stupas findest du auf dem unendlich großen Gebiet von Bagan. Wenn du es dir leisten kannst, fliegst du mit einem Heisluftballon bei Sonnenaufgang über die riesigen und uralten Kolosse von Tempeln. Aber auch mit dem Fahrrad ist Bagan ein Erlebnis, dass vergeblich nach Vergleichen sucht. Bagan hat eine ganz eigene, märchenhafte Stimmung.

Inle See

8E7B49D6-CA40-4704-997F-B4BE18D272E0

An diesem See spielt sich die Hälfte des Lebens der Menschen auf dem Wasser ab. Es ist eine Art Mini-Venedig mit schwimmenden Gärten und Häusern auf Stelzen. Die Fischer sind berühmt für ihre seltsame Paddeltechnik und die wunderschön Gegend läd zu langen Wanderungen oder Mountainbiketouren ein.

Kalaw

5CFD0942-4A0D-4D21-9313-B04AFDEADD4B

Erfrischung von der brutalen Hitze im Flachland findest du in Kalaw. Hoch gelegen und umgeben von noch höheren Bergen herrscht hier ein angenehmes, sehr vertrautes Klima. Hier beginnen mehrtägige Wanderungen zum Inle See, bei denen du in den Häusern der Locals unterkommst und tiefe Einblicke in die Birmesische Kultur erlangst.

Mandalay

16857148-58AF-4212-8390-35376AB620D7

Auch diese Stadt war einmal Hauptstadt und hat eine nicht vorstellbare Dichte an Tempeln, Stupas und Klöstern. Plane ein paar Tage mehr für Mandalay ein, denn es gibt sehr viel zu sehen.

Hsipaw

38A2AD35-D722-4EA8-98FB-D8FA09A9FC1D

Neben Kalaw ist Hsipaw ein weiterer Tipp, für Naturliebhaber und Outdoorfans. In Hsipaw ist es extrem gemütlich und das Tempo langsamer als irgendwo anders in Myanmar. Finde den Weg zu den Wasserfällen westlich des Ortes und verpasse nicht den Sonnenuntergang vom Sunset Hill!


Transport

Flugzeug: Es gibt zwei relevante internationale Flughäfen in Myanmar, einen in Yangon, der andere in Mandalay. Es bietet sich an, Myanmar auf dem einen Weg zu erreichen und auf dem anderen wieder zu verlassen. Der Landweg ist offen, jedoch nicht wirklich zuverlässig. Es gibt mittlerweile viele preiswerte Flugverbindungen z.B. von Thailand aus.

Bus: Mit dem Bus ist Myanmar sehr einfach und komfortabel zu bereisen. Die meisten Busse für längere Strecken gibt es in jeder Komfort- und Preisklasse. In den besseren Klassen solltest du dir eine dicke Jacke mitnehmen, denn Birmesen stehen auf Klimaanlagen. Die Strecke zwischen Yangon und Mandalay ist seit dem Bau einer großen Schnellstraße viel schneller zu befahren als noch vor Jahren.

Zug: Es gibt zwischen den wichtigsten Städte ein gut ausgebautes Schienennetz. Die Zugfahrten sind wunderschön, dauern aber ewig. Also bring genug Zeit und Geduld mit oder nimm eben den Bus. Für Essen und Trinken wird in den Zügen und bei viele Stopps gesorgt und die Tickets kosten selbst in der ersten Klasse sehr wenig Geld.


Sicherheit

Myanmar ist ein sehr sicheres Land. Die Menschen sehen in dir keine laufenden Brieftasche und denken oft garnicht an die Option, von Touristen höhere Preise zu nehmen. Das Land ist jedoch im Wandel und die Menschen gewöhnen sich langsam an die steigenden Besucherzahlen. Dies hat natürlich zur Folge, dass so manch ein Halunke auch unseren Reichtum bemerkt und sich gerne mit an diesem bedienen möchte.

In der letzten Zeit kommt es zu starken Auseinandersetzungen zwischen den größtenteils buddhistischen Birmesen und der muslimischen Minderheit. Diese enden oft blutig und man sollte sich nach Möglichkeit fern halten.


Kosten

  • Tagesbudget: 20-30€
  • Schlafen: Dorm 5-10€, DZ 10-20€
  • Essen: auf der Straße ab 1,50€, im Restaurant ab 2,50€
  • Bier: ab 1,50€

Visum

  • Ein Visum muss unbedingt vorher eingeholt werden

Beste Reisezeit

  • Allgemein: Nov – Feb

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Lass es mich wissen und schreib einen Kommentar!

 

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑